Jetzt anrufen 0162 2421400
Automatisierte OKRs mit Gtmhub

Automatisierte OKRs mit Gtmhub

Einer der Vorteile von Objectives und Key Results ist, dass es keine technischen Hürden gibt. Ein Poster an der Wand ist vollkommen ausreichend, damit sich mein Team OKRs aufstellt und damit arbeitet. So ein Poster an der Wand ist eine hervorragende Möglichkeit die aktuellen OKRs immer vor Augen zu haben und hilft dabei, den Fokus auf OKRs zu behalten. Früher oder später gibt es in jedem OKR-Quartal den Moment, in dem ich wissen will, wie die Fortschritte an unseren Key Results sind. Das kann ein wöchentliches Update sein oder auch erst im Review passieren – sicher ist, der Augenblick wird kommen. Zu diesem Zeitpunkt zeigt sich, wie einfach oder kompliziert die Messung unserer Key Results tatsächlich ist. Key Results messen sollte ein schneller, einfacher Vorgang sein. Im Idealfall werfe ich einen Blick auf das Poster/die Wiki-Seite/das Tool meiner Wahl und sehe sofort, wo wir stehen.

Was aber, wenn die tatsächlichen aktuellen Werte nicht magisch auf das Poster wandern? Was, wenn sich das Wiki nicht einfach von selbst aktualisiert? Nehmen wir an, mein Team hat folgende Key Results:

10% Gewinn machen
300 neue Facebook-Follower für die Firmenseite
Beantwortungszeit von Supporttickets auf 4 Stunden reduzieren

Was das beim Aktualisieren bedeutet ist, dass irgendjemand in gängige Tools wie Salesforce, Facebook oder Jira hineinschaut, die passenden Daten ermittelt und die Key Results manuell aktualisiert. Das ist manueller Aufwand, der nur anfällt, um die Fortschritte der Key Results zu sehen. Darüber hinaus ist das manueller Aufwand, der immer wieder anfällt, wann immer irgendjemand den aktuellen Stand der Key Results erfahren will. Aber das ist nicht Sinn von OKRs. Objectives und Key Results sind eine agile Methode, die helfen soll und nicht unnötige Arbeit generiert. Die Lösung dafür? Automatisierte, dynamische Key Results.

Dynamische Key Results

In der idealen Welt aktualisieren sich meine Key Results vollautomatisch und das Team kann sich darauf konzentrieren, die Ziele zu erreichen. Klingt zu schön um wahr zu sein? Tatsächlich gibt es eine OKR-Software, die sich sogar genau darauf spezialisiert hat. Mit Gtmhub kann genau das erreicht

werden. Gtmhub hat eine erstklassige Integration in externe Tools. Umsätze aus Salesforce, Ticket-Laufzeiten aus Jira oder PageViews aus Google-Analytics sind nur einige Beispiele, die mit wenigen Klicks verknüpft, ausgelesen und in dynamische Key Results umgewandelt werden können. Doch was bedeuten das für mich als Mitarbeiter ganz konkret? Zu Beginn des Quartals lege ich wie gewohnt mein Objective an. Nehmen wir als Beispiel „Nur ein glücklicher Kunde ist ein guter Kunde“. Im nächsten Schritt definiere ich ebenfalls wie gewohnt meine Messkriterien für den Erfolg, also meine Key Results. Doch anstatt einfach zu schreiben „Beantwortungszeit für Supportickets auf 4 Stunden reduzieren“ erstelle ich ein direkte Verknüpfung zwischen meinem Key Result und den Daten aus Jira. Einmal in Gtmhub verbunden, muss ich nichts mehr für die Messung machen. Anschließend fokussiere ich mich vollständig darauf, meinem Kunden den bestmöglichen Service zu liefen. Mein Key Result aktualisiert sich automatisch und ich sehe darin die tatsächliche Auswirkung meiner Bemühungen. Übersichtlich in Tabellen oder Dashboard.

OKRs so, wie sie sein sollten: Einfach, aussagekräftig und lehrreich. Mit Gtmhub als OKR-Tool lässt sich das machen. Wenn ihr Fragen zu Gtmhub oder OKR-Tools im Allgemeinen habt, freuen wir uns auf eine Nachricht.

Menü schließen