Jetzt anrufen 0162 2421400
Teamentwicklung messen mit dem Teamklima-Inventar

Teamentwicklung messen mit dem Teamklima-Inventar

Jede Maßnahme zur Teamentwicklung verfolgt einen bestimmten Zweck. Ob dieser Zweck erreicht wird oder nicht, sollte stets überprüft werden. Eine gute Maßnahme zur Teamentwicklung besteht aus vier Schritten:

  1. Definieren eines Soll-Zustands
  2. Messen des Ist-Zustands
  3. Durchführen der Maßnahme
  4. Messen des neuen Ist-Zustands

Die Messbarkeit des Ist- und Sollzustands ist hierbei entscheidend. Manche Ziele sind einfach zu messen, wie z.B. Umsatz steigern auf x Euro. Andere sind schwieriger zu messen. Wie operationalisiere ich Zufriedenheit? Nach welchen Kriterien messe ich Innovationsbereitschaft?

Teamklima-Inventar (TKI)

Das Teamklima-Inventar ist ein Fragebogen, der genau diese Fragen beantworten kann. Innerhalb von ca. 15 Minuten kann jedes Teammitglied die Fragen beantworten. Die Auswertung wird anonym auf Teamebene durchgeführt.  Als Ergebnis erhält das Team seine Werte auf vier Skalen:

  1. Vision
  2. Aufgabenorientierung
  3. Partizipative Sicherheit
  4. Unterstützung für Innovation

Wichtig beim TKI ist, dass hiermit keine absoluten Werte gemessen werden, mit denen wir Teams vergleichen können. Stattdessen werden ausschließlich die subjektiven Einschätzungen der Teammitglieder erfasst. Dadurch wird das Teamklima-Inventar seinem Namen gerecht und misst das aktuelle Klima das Teams in Bezug auf Innovationen und Leistung.

Einsatz des Teamklima-Inventars

Wir setzen das TKI vor und nach Teamentwicklungs-Maßnahmen ein, die eine der vier Skalen des Fragebogens verändern sollen. So bietet es sich insbesondere bei der Einführung von OKRs in einem Team an. Dazu wird das TKI vor dem ersten OKR–Workshop erhoben. Nachdem das Team anschließend OKRs eingeführt hat und seine erste Iteration durchgeführt hat, wird mit dem TKI erneut gemessen, ob die Teammitglieder eine verbesserte Vision berichten.  Aber auch bei Veränderungen in der Teamstruktur ist das TKI mit zwei Messungen vor und nach der Umstrukturierung hilfreic. Hierbei ermitteln wir, ob sich beispielsweise ein neues Teammitglied auf die partizipative Sicherheit und damit auf die Quantität von innovativen Ideen ausgewirkt hat.

Menü schließen